Juli 2019

Hitzeflucht, in Hilden sind es 36 Grad, wir feiern noch einen 60sten mit netter Gartenparty und am nächsten Morgen nichts wie weg nach Ostfriesland. Hier in Weener ist es etliche Grad kühler.

Wie schön, endlich Deich!

Die Temperaturen fallen weiter und bei uns ziehen mal wieder Schiffe vorbei, jetzt aber in XXL Größe.

Wir schauen uns die Welt- und Otto- Stadt Emden an, sogar die Ampeln sind geprägt.

In der Nähe liegt Greetsiel, schönes Städtchen, allerdings auch sehr touristisch.

Am Deich dann die alljährliche Vollsperrung 😉 .

Fisch gibt es in diversen Varianten,

nach überwundener Blockade köstlichen Backfisch

und zu Hause Scholle und Scharntjes.

Ausflug nach Belgien und in die Niederlande, Maastricht ist ganz nett

und die „Fietsen“ stehen hier dicht an dicht.

Genug der Stadt, Plümo findet an einem Seitenkanal der Maas einen ruhigen Platz mit Wasserblick.

Bei bestem Wetter radeln wir Kanäle und Fluß entlang, wie Urlaub.

Auf dem Rückweg nach Düsseldorf erwischt uns das Unwetter fast, ausgerechnet an meinem eigenen Autobahn Kreuz 😉 .

Glück, gehabt, auf dem angestrebten Stellplatz am Schloss Wickrath liegen noch unangenehm große Hagelkörner.

Dann haben wir es wieder, Termine rund um Düsseldorf und „The Big Heat“, 40 Grad. Allerdings entschädigt der lange Abend am Rhein mit seinem Sonnenuntergang.

Und während wir noch draußen schwitzen und auf eine Abkühlung im Plümoinneren hoffen schläft unsere kanadische Nachbarsfamilie schon selig in ihrem Minivan, bei geschlossenen Fenstern. „Not to hot“ war ihr Kommentar!

Plümo bekommt ein Ersatzteil für den Minicrash, leider falsche Fiat Farbe, also auch wieder nicht erledigt 😦 .

In diesem Jahr findet das eigentliche Abschiedskonzert für uns früher statt. Trotzdem ist der Wettergott nur halbherzig wohl gestimmt, die Hitze musste weg aber gleich Wolkenbrüche? Trotzdem war es ein sehr schöner Abend.

Unerwartet findet der nächste Termin für Plümo wohl eher im Norden statt, so machen wir uns schon mal auf den Weg. Der 1. Stopp ist unser Lieblingsplatz an der Weser verbunden mit einer Radtour bei bestem Sommerwetter.

Und die Garantiedinge sind zum Monatsende weiterhin ungeklärt, mehr als nervig.

Werbeanzeigen